Großfahrt 2022

Diesen Sommer ging es für 30 Sipplinge und R/Rs zum Bundeslager nach Königsdorf in Oberbayern. Am Sonntag – knapp eine Woche vor dem Start des Bundeslagers – trafen sich die Wandergruppen Sippe Elcano, Sippe Atlas, Schlemmerrunde und Tafelrunde im Pfadfinderheim in Stade. Dort fand unter anderem die Verteilung des Gruppenmaterials und die finale Besprechung der Wanderrouten statt. Am Abend ging es dann zum Bahnhof, wo die Gruppen zuerst mit der S3 Richtung Hamburg-Harburg fuhren und danach mit zwei ICEs ihr Ziel Landsberg (Lech) ansteuerten. Nach zehnstündiger Zugfahrt erreichten sie ihr Ziel. Dort trafen sie auf unsere französischen Gäste aus dem Stamm Jean XXIII – Les Ulis aus der Nähe von Paris. Nach der Aufteilung dieser wanderten die einzelnen Wandergruppen in Richtung Königsdorf. Alle auf verschiedenen Routen, welche vorher eigenständig durch die Sipplinge geplant wurden. Ziel war es am Freitagmittag auf dem Lagerplatz der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf anzukommen. Nachdem alle gesund und munter auf dem Platz angekommen waren, ging es erstmal an den Aufbau der Zelte und Lagerbauten. Dies führten wir zusammen mit den Hanse-Stämmen (Stamm Horse und Stamm Likedeeler) durch, mit denen wir uns einen Lagerplatz teilten. Nach der Eröffnung am Samstagmittag hieß es eine Woche lang sich kulinarisch von unserer Küchencrew verwöhnen zu lassen (einen großen Dank dafür an alle die mitgeholfen haben) und an allen möglichen, verschiedenen Programmpunkten teilzunehmen. Diese waren breit gefächert, von Pizzabacken im eigenen Pizzaofen bis hin zum Nähen von Hüten. Zudem stand auch noch ein anderer Punkt auf dem Plan, ein Fernsehinterview beim Bayrischen Rundfunk (BR). Diese filmten unsere jüngste Sippe bei Aktivitäten auf dem Bundeslager, sodass daraus ein kurzer aber informativer Beitrag entstehen konnte. Am Raus-Tag ging es dann für die einzelnen Gruppen wieder auf einen zweitägigen Haik, wo unter anderem Wasserfälle erkunden wurden oder ein Besuch in der Eissporthalle auf dem Programm standen. Nach dem üblichen Abschlussfeuer am Sonntag ging es dann am Montagmorgen wieder in den Norden, in unsere Heimatstadt Stade. Angekommen nach knapp dreizehn Stunden Busfahrt wurden alle Sipplinge ihren Eltern übergeben. Im Großen und Ganzen war die Fahrt für alle Teilnehmer*innen und Gruppenleiter*innen ein unfassbar spannendes und schönes Erlebnis, welches sich warscheinlich erst auf dem nächsten Bundeslager im Jahr 2026 wiederholt. Weitere Bilder findest du hier.


Hanselager 2022

Für uns ging es letztes Wochenende zum diesjährigen Hanselager mit dem Stämmen Stamm Horse aus Harsefeld und Stamm Likedeeler aus Fredenbeck. Das erste mal seit knapp sechs Jahren trafen knapp über 100 Teilnehmer*innen und Gruppenleiter*innen der drei Stämme im Buchenkamp (Harsefeld) aufeinander. Unter dem Motto Asterix und Obelix wurden über die Pfingstage Zaubertränke kreiert, Kunstwerke mit Henna-Tattoos geschaffen und ein riesiges Geländespiel abgehalten. Für das leibliche Wohl im Sinne der Gallier wurde selbstverständlich auch gesagt. Unter anderem gab es köstliches Gulasch. Nachdem Cleopatra und Zäsar am Sonntagabend befreit wurden, ging es am Montag wieder zurück nach Stade. Weitere Bilder findest du hier.

Es kann nicht kommentiert werden.